top of page

Häufige Urängste in uns - basierend auf Tierkreiszeichen & Planetenenergien

Aktualisiert: 4. Mai 2022

Wir alle tragen bestimmte Urängste in uns, die darauf basieren, wie wir die Welt erlebt und abgespeichert haben. Dies sowohl in möglichen Vorleben, vorgeburtlich (also im Bauch unserer Mutter), als auch durch unsere Kindheit, unsere Eltern und durch die Themen, die in unserer Ahnenlinie vorherrschen und an uns weitergetragen wurden.


Wir alle kommen in diese Welt und tragen bereits bestimmte Erfahrungen in uns. Vielleicht haben wir bereits andere Leben geführt, wenn man an Karma glaubt (siehe auch mein Blogartikel "Karma im Horoskop").

Aber auch vor unserer Geburt, wenn wir noch im Bauch unserer Mutter waren, haben wir die Welt bereits auf eine gewisse Weise wahrgenommen und das hat uns geprägt. Denn man darf nicht vergessen, dass unsere Mutter bzw. ihre Gebärmutter ja die Welt für uns ist, so lange wir noch dort drin sind. Alles, was unsere Mutter also energetisch, körperlich & emotional abgespeichert hat, wirkt bereits ein Stück auf uns ein. Und auch, wie unsere Mutter die Schwangerschaft wahrnimmt, das Umfeld darauf reagiert und welche Bewertungen da stattfinden, ist etwas, das wir bereits aufsaugen.


Wenn wir dann schließlich in diese Welt kommen, warten jede Menge Themen auf uns: Die unserer Ahnen, die immer wieder weitergegeben wurden als Glaubenssätze und Erfahrungen und natürlich vor allem unsere Eltern selbst, deren Einstellungen zum Leben wir abspeichern. Auch unser gesamtes Umfeld wird schließlich immer mehr zu einem wichtigen Faktor. Das was man uns über die Welt und über uns selbst erzählt. Die Reaktionen, Emotionen und Handlungen.


All das prägt uns und unser Bild von dieser Welt.

Und oft resultieren daraus bestimmte Ängste in uns, die ziemlich tief sitzen und uns oft nur schwer ermöglichen, uns entspannt in dieses Leben fallen zu lassen. Einfach nur zu sein.


Die Tierkreiszeichen & Planeten stehen sinnbildlich für bestimmte Energiethemen, die wir erfahren und auch in uns tragen. Wie das sein kann, schreibe ich nochmal in einem separaten Artikel.


Die Zeichen & Planeten in unserem Geburtshoroskop zeigen uns genau auf, welche Energiefelder in uns wirken und in welcher Form sie abgespeichert wurden. Darum können wir sinnbildlich einige Urängste ausmachen, die typisch sind für diese einzelnen Energiefelder. Dabei sind die Zeichen und jeweils der Planet, der über das Zeichen herrscht, oftmals analog darauf anwendbar.




Widder/Mars - Angst vor Angriff


Mars und Widder sind kämpferische Energien, die meist gelernt haben, dass man im Leben kämpfen muss, weil einem nichts geschenkt wird. Oftmals geht es also viel darum, dass man Angst hat, angegriffen zu werden, sich nicht verteidigen zu können oder wehrlos zu sein und dem Leben ausgeliefert zu sein.



Stier/Venus - Existenz- & Verlustangst


Der Stier ist eine Energie, die viel Sicherheit benötigt, weil eben oft erfahren wurde, dass das Leben nicht allzu sicher zu sein scheint. Existenzängste sind hier ein großes Thema, die Angst, dass einem etwas weggenommen werden könnte, weshalb oft Verlustängste eine Rolle spielen (deswegen halten Stiere auch so gerne an Altem fest). Diese Ängste stehen oft vor allem im Bezug zum Thema Geld.



Zwilling/Merkur - Angst die eigene Wahrheit zu sprechen


Zwilling und Merkur stehen eng in Verbindung mit Kommunikation und unserem Halschakra. Ängste die damit in Verbindung stehen, sind oft, die eigene Meinung klar zum Ausdruck zu bringen, da vielleicht erfahren wurde, dass das nicht erlaubt ist oder einem nicht geglaubt wird. Die Angst vor Verrat geht damit einher.



Krebs/Mond - Angst vor Schutzlosigkeit


Der Krebs stellt eine sehr kindliche und zugleich auch mütterliche Energie dar. Es geht also viel um urtypische Mutter/Kind- Themen wie Geborgenheit, Nähe und ein wärmendes Nest. Und da oft gerade das fehlte, haben sich hier Urängste entwickelt, kein Zuhause zu haben, keinen Ort, wo man sicher und geborgen ist und all seinen Gefühlen Raum geben kann.



Löwe/Sonne - Angst sich zu zeigen


Wenn man an typische Löwen denkt, fällt einem eher wenig ein, dass sie Angst haben könnten sich der Welt zu zeigen (eine Überkompensation des "sich Zeigens" ist btw. auch eine Form der Angst ;)). Löwen haben oft erfahren, dass man sich über sie lustig macht, sie nicht ernst genommen werden und so steckt oft eine tiefe Angst darunter, sich lächerlich zu machen, indem man so ist wie man ist (und sein sonniges Licht strahlt).



Jungfrau/Merkur - Angst vor Fehlern


Die perfektionistische Jungfrau-energy will oft alles im Griff haben - ihre Art, mit einer vermutlich oft als Chaos wahrgenommenen Welt umzugehen. Hilflos der Welt ausgeliefert zu sein, keinen Überblick zu haben und damit die Kontrolle zu verlieren sind hier häufige Urängste.



Waage/Venus - Angst vor Konflikt


Mit Waageenergie neigt man oftmals dazu, vielerlei Kompromisse einzugehen, um ja nicht in Konflikt zu geraten und dann eventuell alleine dazustehen. Und genau das ist es, was wir hier so fürchten. Vielleicht wurden wir verlassen und entwickelten daraus die Angst, dass dies immer wieder passieren könnte, wenn wir uns nicht anpassen.



Skorpion/Pluto - Angst vor Ohnmacht


Die tiefe Pluto-Energie (hellloooo :)) hat natürlich immer die deepsten Themen ;) Die Angst der Welt, Menschen und Umständen machtlos gegenüberzustehen, sitzt hier oft tief, da diese Erfahrung - oft in Form von Tod, Krisen, Manipulation - gemacht wurden. Zugleich ist es oft die Angst vor der eigenen Kraft, die stark ist, da man vielleicht oft zum "Täter" gemacht wurde - Schuld ist hier also oft mit im Spiel.



Schütze/Jupiter - Angst vor Sinnlosigkeit


Der Schütze ist ein Idealist durch und durch - dream big! Und dann wurde oft die Erfahrung gemacht, dass diese großen Träume, diese Fülle an Möglichkeiten oft zu Nichte gemacht wurden. Oft wurde dann der ganze Sinn des Lebens in Frage gestellt, weshalb die Angst vor Bedeutungslosigkeit des Lebens und der eigenen Person schwer wiegt.



Steinbock/Saturn - Angst vor dem Versagen


Mit einer starken Steinbock-Betonung mussten wir oft erleben, dass es uns ziemlich hart gemacht wird: Disziplin, Leistung, Gewissenhaftigkeit. Vieles musste sich hart erarbeitet werden. So sitzt die Angst, keine Anerkennung zu bekommen, keinen "Status" zu erfahren und erfolglos zu sein, immer wieder tief.



Wassermann/Uranus - Angst vor Verpflichtungen


Mit Wassermann & Uranus geht es viel um Freiheit und Individualität. Und genau die durften oft nicht gelebt werden, weil gewisse Erwartungen da waren, Verpflichtungen zu erfüllen und Zusagen zu machen. Die Angst sich festlegen zu müssen ist also groß. Gleichzeitig ist es oft der Fall, dass man als individuelles Wesen nicht wirklich wahrgenommen wurde und die Angst ausgeschlossen zu sein ist damit ebenfalls ein Thema.



Fische/Neptun - Angst vor Einsamkeit


Die Fischeenergie ist die wohl feinfühligste Energiefrequenz, die über alle irdischen Grenzen hinweg geht. Sie will Verbindung und verschmelzen, weshalb die eigenen Grenzen oft missachtet werden, aus Angst alleine zu sein. Damit einher geht oftmals die Schwierigkeit, sich selbst wahrzunehmen, als das was man ist.



Falls du dich tiefer mit diesen Themen befassen möchtest und eintauchen willst, in die in dir wirkenden Energiefelder, dann lass uns sehr gern ein Astro Reading machen, in welchem wir anhand deines Geburtshoroskops erkennen können, welche möglichen Urängste in dir abgespeichert sind und vor allem, wie du sie Stück für Stück lösen kannst.




14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page